15.01.1982:
Eine unscheinbare Kleinanzeige im „Hamburger Abendblatt“ : 124 Spider, Bj. ´67, rot, DM 2.200“ war der Auslöser für all Das, was kommen sollte! Ersatzteile für Fahrgestell-Nr.124AS00003507 zu finden, wurde die Herausforderung für die nächsten Jahre.

1982/1983:
Schnell waren zwei/drei gleichgesinnte Leidensgenossen gefunden; Ein Club sollte Abhilfe schaffen. Gesagt, getan! Eine Anzeige in der „Auto Motor Sport“ stieß auf riesiges Interesse und ein erstes Clubtreffen des Fiat 124 Spider Club folgte. Fortan bestimmte die Beschaffung von Ersatzteilen die Freizeit und die Firma „Thomas Niedergerke und Partner“ war aus der Taufe gehoben.

1984/85/86:
Hamburg, Winsen a.d. Luhe, Meddewade (Bad Oldesloe) lauteten die nächsten Stationen des „Kleingewerbes“. Während sich Thomas Niedergerke vordergründig seiner betriebswirtschaftlichen Ausbildung widmete, übernahm „der“ Partner (Regina Niedergerke) zwischenzeitlich die tägliche Auftragsannahme. Kontakte wurden geknüpft und ausgebaut.

1988:
Aus dem 124 AS waren mittlerweile ein 124 BS, ein 124BS1 und ein CSA, nebst angemieteter Scheune geworden.

Frühjahr 1989:
Aufgrund jährlicher Umsatzsprünge von über 100 % musste eine Entscheidung gefällt werden. Der gutbezahlte Job als Produktmanager (danke für alles: Vivanco AG) wurde gekündigt und der Firmensitz in die geographische Mitte Deutschlands, nach Altena in Westfalen verlegt. Per Juni ´89 waren Autos und ein 7,5 Tonner mit Ersatzteilen in einer 350 m² Halle untergebracht.

Januar 1990:
Ein Kundenbesuch, beim mittlerweile größten Kunden, Import Parts America, in Los Angeles, sorgte für das elektrisierende Gerücht: „Es gibt da jemanden der hat 1981, das Lager FIAT Nordamerika eingemottet.“ Ein paar Telefonanrufe später wurde ein Besichtigungstermin in der Wüste Californiens vereinbart. Besitzer Willie Witkin öffnete die Tür zum Paradies für jeden Fiat - Liebhaber. Was tun?

01.07.1990:
Dass die Räumlichkeiten in Altena / Westfalen zu klein und die „manpower“ des Thomas Niedergerke & Partner (3,5 Personen), für dieses Projekt nicht ausreichend waren, erschien glasklar! Nach dem Motto „Kannst du die Konkurrenz nicht schlucken, verbünde dich mit ihr“, wurden Kontakte zur Fa. Helga Holtmann geknüpft. Inhaber Bernd Holtmann, Spezialist für alte Fiat, konnte genug Lagerfläche und qualifiziertes Personal anbieten. Die Fa. Holtmann & Niedergerke GmbH wurde gegründet und der Firmensitz nach Detmold verlegt. Nicht weniger als 11 high cube 40 Fuß Container machten sich auf den Weg von Californien nach Detmold.

1991/92/93:
Thomas Niedergerke etablierte die ausländischen Vertretungen (NL / CH / A / GB / USA / DK / S / SF / N).

1993:
Nicht zuletzt steigende Umsatz- und Mitarbeiterzahlen machten eine Umstrukturierung der Fa. Holtmann & Niedergerke GmbH unumgänglich. Thomas Niedergerke, B. Holtmann und der ehemalige Lagerarbeiter der Fa. Holtmann & Niedergerke GmbH, Herr Flassbeck, gründen die Großhandelsfirma LineaRossa. B.Holtmann wird mit der Leitung der LineaRossa GmbH beauftragt.

Juli 1994:
Noch einmal beeinflusste ein Anruf aus den USA maßgeblich die Firmengeschichte der Holtmann & Niedergerke GmbH: „We are going to stop selling FIAT-Parts in the United States“ lautete die Kernbotschaft von IPA (Import Parts America), einem Tochterunternehmen der Ecklin Corporation AG. Nicht nur das immense Warenlager, sondern auch die Alleinverkaufsrechte in den USA, gaben den Ausschlag für die nachfolgenden Verhandlungen.

15.11.1994:
Thomas Niedergerke konnte den Vorstandsvorsitzenden der Ecklin Corporation überzeugen IPA nicht aufzulösen sondern ihnen die „Assets“ der Firma zu verkaufen, um so den Geschäftsbetrieb weiterzuführen. Thomas Niedergerke gründete die Firma LineaRossa USA Inc., fortan „Sale distributor Fiat Parts“ in den USA.

31.12.1994:
B. Holtmann schied aus der Fa. Holtmann & Niedergerke GmbH aus. Seine Aufgaben sollten die Herren T. Büttig und S. Büttig übernehmen.

15.05.1995:
Nach sechsmonatigem Aufenthalt in den USA hatte Thomas Niedergerke die Firma LineaRossa USA Inc. etabliert und Olaf Haas, ehemals Inhaber der Fa. O&S Sportscars in Vlotho (Exter) eingearbeitet. Thomas Niedergerke kehrte mit den Bauplänen für ein neues Gebäude für die Fa. Holtmann & Niedergerke GmbH aus den USA zurück.

1996:
Thomas Niedergerke gab seine Anteile an der Großhandelsfirma LineaRossa ab.

01.01.1997
Da sich die Baupläne für die Fa. Holtmann & Niedergerke GmbH in Detmold nicht realisieren ließen, fand sich ein neues Zuhause in der ehemaligen“ Seat Vertretung Nentwich“, in Detmold, Am Oberen Feld 4, 32758 Detmold. Ein Showroom und ca. 1600qm Lagerfläche beherbergen mehr als 25.000 verschiedene Ersatzteile für klassische italienische Fahrzeuge, vornehmlich der Marke FIAT.

31.05.2001
Th. Büttig & S. Büttig schieden als Gesellschafter der Fa. Holtmann & Niedergerke GmbH aus. Thomas Niedergerke führt die Geschäfte, wie gewohnt, allein verantwortlich.